Ein privater Christkindl-Markt

Manchmal hat man keine Möglichkeit einen Weihnachtsmarkt zu besuchen. So erging es auch uns, als wir in den USA wohnten. Also beschlossen wir einen Weihnachtsmark in der Garage zu veranstalten. [mehr…]

Wieso überhaupt ein Garagen-Weihnachtsmarkt?

Weihnachtsmärkte gehören in die Adventszeit, warum nicht mal einen zu Hause machen? Anstelle der üblichen Veranstaltungen wie Weihnachtsessen, Adventskaffee und anderes, haben wir Freunde und Bekannte zu unserem Christkindl Markt in unserer Garage und Garten eingeladen. Viele Ideen sind für Kindergärten, Schulen und Vereine übrigens ganz einfach umsetzbar! 
Die Idee zu einem privaten Weihnachtsmarkt wurde geboren, als wir in der Vorweihnachtszeit durch die Straßen der Südstaaten in den USA fuhren und große Sehnsucht nach unseren deutschen, weihnachtlichen Märkten hatten. Also beschlossen wir, wenn es hier keinen Christkindl Markt gibt, dann machen wir eben einen selbst! 

Die Weihnachtsbuden

Die Vorbereitungen für unseren Christkindl Markt waren ein wenig arbeitsintensiv und nahmen ca. 2 Wochen in Anspruch. Die meisten der Dinge, bis auf Essen, Trinken und grüne Zweige, können jedoch aufgehoben werden und für nächstes Jahr wieder verwendet werden, so dass der hohe Arbeitsaufwand nur beim ersten mal auftritt. Allerdings hat uns der große Aufwand nicht abgeschreckt, da es bei Plätzchen, Glühwein und weihnachtlichen Bastelarbeiten für uns alle ein geselliges Beisammensein war.
Begonnen haben wir damit, uns Gedanken über die Dekorationen und den Ort zu machen. Schnell war beschlossen, wir werden den Markt in der Garage und im Vordergarten veranstalten. Als erstes wurde als schöner Nebeneffet die Garage aufgeräumt und geputzt. An die Wände hängten wir als Verkleidung dunkelbraune Abdeckplanen, da weiße Garagenwände nicht wirklich weihnachtlich aussehen.

Zu einem Weihnachtsmarkt gehören auf jeden Fall die schönen, kleinen Holzbuden. Da es die nicht gerade überall zu kaufen gibt, mussten wir uns etwas einfallen lassen. Aus flachen Holzplanken, Nägeln und dunkler Holzfarbe bastelten wir 2 Buden, allerdings der Einfachheit halber und aus Platzgründen nur die Vorderseiten. Wir stellten die 2 Budenfronten gegen die Garagenwände. Mit den dunkelbraunen Planen dahinter sah dies schon sehr gemütlich aus. Verschönert wurden die Buden noch mit Lichterketten und Tannengrün, künstlich oder echte.
Diese Buden haben wir dann zwei Jahre später noch einmal für das Märchenfest unserer Tochter verwenden können, faber das wussten wir da noch nicht.
Da es in Winter im Deutschland meist kalt ist, durfte auch ein wenig Schnee nicht fehlen. Aus weißem Filz haben wir die Budendächer mit Schneeformen und Eiszapfen verziert und künstlichen Schnee aus der Dose versprüht. Auf die kleine Ablagefläche der Budenfenster stellten wir Plätzchendosen mit selbst gebackenen Plätzchen und Lebkuchen. Wie bei einem richtigen Weihnachtsmarkt wurden aber auch weihnachtliche Dekorationen wie Nikoläuse, Engel etc. und viel Selbstgebasteltes aufgestellt.

Andere Deko-Ideen

Rund um die Buden, in der Garage und im Vordergarten dekorierten wir mit kleinen künstlichen Tannenbäumen, Schneemännern und Nikoläusen, aufblasbar oder als Lichterfiguren. Die Vielfalt ist grenzenlos, alles was weihnachtlich oder winterlich ist, kann hier seinen Platz finden, dazu gehören z.B. auch Schlitten, auf denen sich dann die Marktbesucher ausruhen können.
Da wir jedoch keine Schlitten hatten, wir wohnten ja in den Südstaaten, mussten unsere Gartenmöbel aus Holz als Sitzgelegenheiten herhalten. Wir verteilten Tische, Bänke und Stühle in und vor der Garage. Die Sonnenschirme wurden mit Lichterketten dekoriert und im Vordergarten aufgestellt.

Rund um die Garage hingen Eiszapfen und Schneegirlanden aus weißem Filz. Ein paar echt aussehende Eiszapfen, sowie große Schneeflocken haben wir gekauft und dazwischen gehängt. Die ganze Garagen- und Hausfront war mit Lichterketten dekoriert.
Aus Holz und mit einer kleinen Lichterketten haben wir ein Marktschild gebaut auf dem "Christkindl Markt" stand. Jeder Buchstabe wurde hierbei aus mehreren Löchern gebohrt, in denen jeweils ein Lichtlein einer Lichterkette steckte. Tische und Regale wurden mit Kerzen und kleinen Laternen dekoriert, so dass wir als es dunkel wurde nicht zu helles Licht einschalten mussten. Große rote Schleifen und Bänder rundeten die Dekoration Innen und Außen ab.
Sicherheitshalber hatten wir noch einen Heizstrahler in der Garage und eine Feuerstelle auf der Garageneinfahrt aufgebaut, die wir allerdings bei einer Außentemperatur von 25 Grad C nicht benötigten. Eine kleine Musikanlage mit weihnachtlicher Musik aus aller Welt, für Kinder und Erwachsene, mal rockig, poppig, mal klassisch war ein "akustisches Schmankerl".

Selbst gebastelte Deko und Einladungskarte

Während wir mit der großen Deko beschäftigt waren, bastelten unsere Kinder fleißig mit. Aus braunem Tonpapier, weißen und farbigen Stiften, wurden ganz viele, leckere Lebkuchen, die wir an den Garagenwänden zusammen mit Tannenzweigen und Lichterketten aufhängten.
Auf den Weihnachtsmärkten werden immer sehr viele selbstgebastelte Dinge verkauft, also holten unsere Kinder ihre gesammelten Werke der Weihnachtsjahre hervor, malten Preislisten und dekorierten damit die Regale. Dies war bei uns nur als Dekoration gedacht, aber wenn man eine kleinen Weihnachtsmarkt in Kindergarten oder Schule veranstaltet, könnte man auf diese Art sehr schön den Verkauf dekorieren.
Mögliche Bastelideen sind z.B. kleine Engel, mein absoluter Favorit sind z.Zt. die Zimtstangen-Engel, Apfel-Nikoläuse, süße Nuss-Teddys und schöne Lichtobjekte, z.B. die kleinen Waldorf-Laternen.

Bilder von deutschen Weihnachtsmärkten fanden wir zahlreich im Internet, so dass wir sie ausdruckten und als zusätzliche Dekoration an die Wände über die "Verkaufsregale" hängten. Diese Fotos wurden von unseren überwiegend amerikanischen Marktbesuchern bewundernd betrachtet.

Unsere Gäste haben wir mit einer selbst gemachten Lebkuchenkarte eingeladen. Wer übrigens nicht so viel backen möchte oder wem der Arbeitsaufwand zu hoch ist, kann als Eintrittspreis auf die Einladung schreiben, dass jeder Besucher ein Säckchen Plätzchen mitbringen muss.

Das kulinarische Angebot

Das Essen haben wir einfach und unkompliziert gehalten, so dass nach Bedarf jeder Gast bzw. Weihnachtsmarktbesucher sich wie an einem Buffet bedienen konnte. Plätzchen und Lebkuchen wurden in weihnachtlichen Dosen auf den Regalen der Budenfronten dekoriert. In der Kindergaudi Weihnachtsbäckerei sind hierfür viele leckere Rezepte zu finden. Für den etwas größeren Hunger haben wir vom Grill verschiedene Würstchen mit Brötchen angeboten. Aus dem Backofen gab es heiße Maroni. Auf einem Tischgrill mit glatter Grillfläche gab es selbst gemachte Reiberdatschi mit Apfelmus. Weitere einfache Rezeptvorschläge könnten hier Waffeln, Ausgezogene und/oder Ofenkartoffeln sein.
Getränke waren natürlich Glühwein mit und ohne Schuss, Bier, Kinderpunsch, Wasser, Coke, Sprite und Fanta sowie Apfelsaft. Da wir es relativ warm hatten, gingen Glühwein und Kinderpunsch nicht so gut wie in Deutschland.

Eine unterhaltsame Preisliste

Als kleine unterhaltsame Abwechslung haben wir eine besondere "Preisliste" aufgestellt. Auf zwei großen farbigen Tonkartons wurden getrennt die Preise für Getränke und Essen aufgelistet.

Preisliste Getränke:
1 Tasse Glühwein kostet  -  1 Weihnachtslied singen
1 Tasse Glühwein mit Schuss  -  1 weihnachtliches Gedicht aufsagen
1 Tasse Kinderpunsch  -  4 weihnachtliche Begriffe aufzählen
1 Fl. deutsches Bier  -  Ganz laut rufen "Let it snow, let it snow"
1 Dose Coke/Sprite/Fanta  -  10 weihnachtliche Begriffe aufzählen
1 Becher Apfelsaft  -  Ganz laut rufen "Es weihnachtet sehr!"
1 Glas Schnaps  -  Bitte ausweisen!

Preisliste Essen:
1 Bratwurst mit Brötchen  -  1 Weihnachtslied singen
1 Thüringer mit Brötchen  -  1 weihnachtliches Gedicht aufsagen
1 Paar Nürnberger  -  5 weihnachtliche Begriffe aufzählen
1 Reiberdatschi mit Apfelmus  -  Ganz laut rufen "Fröhliche Weihnachten"
5 heiße Maroni  -  Ganz laut rufen "Let it snow, let it snow"
Plätzchen, Lebkuchen  -  kostenlos
Stollen  -  kostenlos

Aufgrund der vielen Gäste und der Bruchgefahr verwendeten wir nur Pappteller und -becher, sowie Einwegbesteck, was am Ende das Aufräumen ungemein erleichterte.

Und alle waren in Weihnachtsstimmung

Das schöne an einem geselligen und gemütlichen Weihnachtsmarkt ist, das man kein Unterhaltungsprogramm benötigt. Die Erwachsenen genossen das Zusammensein und hatten ungemein viel Spaß beim "Bezahlen" mit unserer Preisliste.
Die Kinder tobten und rannten zwischendurch herum oder betätigten sich an kleinen Bastelarbeiten, die wir ausgelegt hatten. Wem das jedoch nicht ausreichend ist, der findet zahlreiche weihnachtliche Spielideen und Basteltipps zur Weihnachtszeit hier auf Kindergaudi.

Der erste Christkindl Markt in Little Rock /Arkansas war für alle ein voller Erfolg, von dem noch lange erzählt wurde - ho ho ho!


Materialübersicht

Dekoration:
Holzbuden
Lichterketten
Tannengirlanden/Tannengrün
künstliche/echte Tannenbäume
weißer Filz für Schnee und Eiszapfen
Tische, Bände und Stühle
Sonnenschirme
ggf. Heizstrahler
weihnachtliche Dekorationen (Schneemänner, Nikoläuse, Engel)
Kerzen, Laternen und Windlichter
braune Pappe und Stifte für Lebkuchen
rote Schleifen/Bänder
2 Plakate und Stifte für die Preislisten
viel Klebeband und Stecknadeln
Musikanlage

Essen und Trinken:
Grill
ggf. Feuerstelle
Pappteller, Plastikbesteck, Plastikbecher
Servietten
Plätzchendosen
verschiedene Plätzchensorten
Lebkuchen und Stollen
Würstchen (Bratwürste, Thüringer, Nürnberger)
Brötchen
Senf, Ketchup und Mayonnaise
Ofenkartoffeln
Maroni
Reiberdatschi und Apfelmus
Waffeln
Ausgezogene
Glühwein mit und ohne Schuss
Kinderpunsch
Bier
Coke, Fanta, Sprite etc.
Apfelsaft
Wasser

Wie gefällt Dir "Ein privater Christkindl-Markt"?

Klicke auf einen Stern zur Bewertung

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher hat dieser Beitrag keine Bewertung

Schade, dass Dir dieser Beitrag nicht gefallen hat!

Hilf uns, besser zu werden.

Bitte sag' uns doch, was Dir nicht gefallen hat!

The leaves are falling down

Einfaches und kurzes englischsprachiges Lied zum Thema Herbst

Erdbeeren im Blätterteig

Knuspriger Blätterteig mit frischen Erdbeeren, Vanillecreme und Vanilleeis - sehr süß

Nette Hexe

Eine nette, kleine Hexe mit Besen und Kürbis

Marienkäfer für die Jüngsten

Hier haben wir für Euch zwei Tipps für den Pappteller-Marienkäfer. Einer ist sehr einfach, der andere ist ein wenig raffinierter mehr...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*