Eberstadter Tropfsteinhöhle

Mit freundlicher Genehmigung der Stadt Buchen

Größte Tropfsteinhöhle im Neckar-Odenwald-Kreis, schöne Führungen für Kinder (ab dem Grundschulalter geeignet) [mehr…]

Adresse:Höhlenweg 8, 74722 Buchen (Odenwald)
Telefon:+49 (0) 6281 2780
Eintrittspreise:

Erwachsene: 5,00€
Gruppen (ab 20 Personen): 4,50€

Schwerbehinderte (Ausweis): 4,00€

Kinder: 3 – 15 Jahre: 4,00 €
Familienkarte (2 Erwachsene mit bis zu 2 eigenen Kindern): 16,00 €

Öffnungszeiten:

März – Ende Oktober:
täglich 10.00 – 16.00 Uhr (März, April, Sept.,
Okt. Montag Ruhetag)

November – Ende Febuar:
Samstag/Sonntag und viele Feiertage
13.00 – 16.00 Uhr

Anfahrt:

Anfahrt mit dem Auto

Aus Richtung Heilbronn / Stuttgart:
A 81 Abfahrt Osterburken (Nr. 6), immer Richtung „Buchen“, Bofsheim, Eberstadt

Aus Richtung Würzburg:
A 81 Abfahrt Tauberbischofsheim (Nr. 3), Richtung Buchen, Tauberbischofsheim, Walldürn, Buchen, Abfahrt „Buchen Ost“ der Wegweisung „Tropfsteinhöhle“ folgen, Eberstadt.

Aus Richtung Heidelberg / Mannheim
Neckartal, Eberbach, Mudau – B 27 – Abfahrt „Buchen Ost“ der Wegweisung „Tropfsteinhöhle“ folgen, Eberstadt.

Adresse für Navi:
74722 Buchen (Odenwald), Höhlenweg 6

Gut zu wissen...

Führungen werden angeboten
Restaurant oder Kiosk ist in der Nähe
Parkmöglichkeit ist vorhanden

Über Eberstadter Tropfsteinhöhle

Corona-Maßnahme: In der Höhle gilt Maskenpflicht!

Die Tropfsteinhöhle im Buchener Stadtteil Eberstadt verdankt ihre Entdeckung dem sprichwörtlichen Zufall. Routinemäßige Sprengarbeiten legten im Jahr 1971 unerwartet eine größere Öffnung in der Steinbruchwand frei. Bereits die ersten vorsichtigen Erkundigungen ließen die atemberaubende geologische Schönheit eines Naturdenkmals erahnen, das einmalig in Süddeutschland ist.

Im geographischen Grenzgebiet am Rande des Odenwaldes ist erstmals eine Höhle im sogenannten unteren Muschelkalk entdeckt worden.

Das Alter der Eberstadter Tropfsteinhöhle wird von Fachleuten auf ein bis zwei Millionen Jahre geschätzt. In dieser Zeit wurde der Hohlraum beträchtlichen Ausmaßes geschaffen und es entstanden Tropfsteine unterschiedlichster Facetten. Als Stalaktiten hängen sie von der Decke, als Stalagmiten wachsen sie von der Höhlensohle empor, unterschiedlichste Sinterformen verkleiden Decken, Wände und den Höhlenboden - mit der atemberaubenden Geschwindigkeit von circa einem Kubikzentimeter in hundert Jahren können sich diese fantastischen Tropfsteingebilde aufbauen.

Als südöstliches Eingangstor in den von der UNESCO anerkannten Geopark Bergstraße-Odenwald erlebt man eine spannende Zeitreise in der Erdgeschichte.

Unvergesslich die Eindrücke, die die Höhle mit ihrem Formenreichtum und ihrer Schönheit beim Besucher hinterlässt. Eine dezente Beleuchtung setzt natürliche Schönheit in künstliches Licht. Fast jedes Tropfsteingebilde hat einen eigenen Namen in dieser märchenhaften Welt. Da geht die „Weiße Frau von Eberstadt“ um, der „Elefantenrüssel“ sucht nach Wasser und der „Vesuv“ steht kurz vor dem Ausbruch. Im hinteren Drittel der Höhle wartet eines der schönsten Tropfsteingebilde Europas darauf, angeschnitten zu werden: die „Hochzeitstorte“.

Der mühelos begehbare Teil der ehemaligen Flusshöhle schlängelt sich rund 600 m durch die unterirdische Muschelkalkformation. Mal enge Schlucht, mal lichter Dom - zwischen zwei und acht Meter breit und hoch. Die Temperatur innerhalb der Höhle liegt das ganze Jahr hindurch konstant bei 11 Grad, die Luftfeuchtigkeit etwa bei 95 %. Diese Märchenwelt unter Tage erschließt sich auch Rollstuhlfahrern oder Gehbehinderten, denn es gibt keine Stufen. Diese Wunderwelt kann zwischen 10 und 16 Uhr, meist zur vollen Stunde, bei täglichen Führungen im Sommer erkundet werden. Für Gäste aus der Metropolregion Rhein-Neckar ist die Höhle mit der S-und einer Busverbindung erreichbar.

Forscher entdeckten in den letzten Jahren gleich in der Nachbarschaft der Schauhöhle eines der größten und schönsten Höhlensysteme in Süddeutschland. Die „Hohle-Stein-Höhle“ und die „Kornäckerhöhle“ sind aber aus Sicherheitsgründen derzeit nicht befahrbar. Im Medienraum beim Kiosk der Höhle wird dem interessierten Besuchern die „Eberstadter Höhlenwelt“ anhand einer Multivision präsentiert.

Veröffentlichung des Textes mit freundlicher Genehmigung der Stadt Buchen!

Wie gefällt Dir "Eberstadter Tropfsteinhöhle"?

Klicke auf einen Stern zur Bewertung

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher hat dieser Beitrag keine Bewertung

Schade, dass Dir dieser Beitrag nicht gefallen hat!

Hilf uns, besser zu werden.

Bitte sag' uns doch, was Dir nicht gefallen hat!

Buttercreme mit Vanillepudding

Einfach und schnell gemacht

Schattenhaus

Vor einem riesigen Mond steht ein großes Haus, in dem die Lichter an sind.

Verlassene FlipFlops am Strand

Die Sonne geht hinter dem Meer unter und am Strand liegen ein paar verlassene Flipflops mit Sandspielzeug. Vielleicht fällt Euch mehr...

Rosen mit Herzchen

Zwei verschlungene Rosen, die von kleinen Herzchen umgeben sind

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*