Eierfärben mit Hindernissen

Bild: pixabay

Eier kann man nicht nur Färben und aufessen, wie Timo und Klara feststellen (von Gabriele Matzantke) [mehr…]

Klara und Timo sind bei Oma zu Besuch. Sie wollen gemeinsam Ostereier färben. Omas Katze Flecki springt auf den Küchentisch. Sie ist neugierig und beschnuppert die Eier, die auf dem Tisch bereit liegen.

„Runter vom Tisch, du ungezogene Katze“, schimpft Oma. Flecki erschrickt als sie vom Tisch gejagt wird und stößt dabei ein paar Eier an. Die Eier rollen über den Tisch und eines fällt zu Boden.
„Schnell haltet die Eier auf“, ruft Oma und wischt das rohe Ei auf, das Flecki hinunter geworfen hat. Klar und Timo kichern und sammeln mit weit ausgestreckten Armen die auf dem Tisch umher kullernden Eier auf.

„Ach herrje. Nun haben wir ein Problem.“, stöhnt Oma. „Es lagen bereits gekochte und noch rohe Eier auf dem Tisch. Nun sind sie alle durcheinander geraten.“ „Mama hat mir mal einen Trick gezeigt, wie man herausfinden kann, ob ein Ei roh oder gekocht ist.“, sagt Klara stolz. „Wir müssen nur ein Ei nach dem anderen drehen. Die gekochten Eier drehen sich schnell und lange und die rohen Eier, die eiern umher und drehen sich kaum.“ Das probieren die beiden dann gleich aus. Das ist ein richtiger Eiertanz. Sie haben einen Riesenspaß dabei. Timo dreht ein Ei so schnell, dass es beinahe auch vom Tisch gefallen wäre.

Dann schnappt er sich ein gekochtes Ei und legt es auf einen Suppenlöffel. Er nimmt den Löffel mit einer Hand am Stil und grinst breit. „Komm. Lass uns Eierlaufen spielen“, ruft er und läuft mit dem Ei auf dem Löffel rund um den Tisch.
„Seid vorsichtig. Wir wollen ja noch Eier färben und sie nicht alle zerschlagen oder vom Boden aufwischen“, sagt Oma und setzt Wasser auf, um die rohen Eier zu kochen. Klara setzt sich zwei Eier rechts und links an den Haaransatz auf die Stirn. Sie sieht aus wie ein kleiner Teufel und ruft immer: „Buhuhuuuuu buhuuuu.“

Die beiden haben eine Menge Spaß bei Oma. Und als endlich alle Eier gekocht und gefärbt sind, haben auch Klara und Tim Gesichter und Hände kunterbunt wie die Ostereier.
Oma lacht: „Ihr seid die buntesten Ostereier, die ich je gesehen habe.“ 

Wie gefällt Dir unser Tipp?

Klicke auf einen Stern zur Bewertung

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher hat dieser Beitrag keine Bewertung

Schade, dass Dir dieser Beitrag nicht gefallen hat!

Hilf uns, besser zu werden.

Bitte sag' uns doch, was Dir nicht gefallen hat!

Das kullernde Ei

Ein Fingerspiel zu Ostern für sehr junge Kinder.

Große Ernie-Laterne

Aus Luftballons und Kleister - benötigt einige Tage zur Vorbereitung.

Bunt leuchtende Plastikdeckel

Leicht gemachter Raumschmuck oder Fensterbild aus durchsichtigen Plastikdeckeln, die so upgecycelt werden.

Tomatige Marienkäferchen

Kleine Tomaten werden mit Oliven zu Marienkäfern umdekoriert. Eine süße Variante zur Caprese Vorspeise - Tomate-Mozarella mal anders.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*