Der Weihnachtselch

Die Gewinnergeschichte unseres Weihnachts-Winterschreibwettbewerbes aus dem Jahre 2004 in der Altersgruppe 10 Jahre [mehr…]

Jane stand am Fenster und schaute auf das weiße Gedränge, die Flocken die so weiß waren – wie ihr Pferd "Starshine in the beauty night". Jane fand diesen Namen schrecklich, aber die Tante, die ihr Starshine zu Weihnachten bekommen hatte, hatte darauf bestanden. Jane rief sie 'Snow', denn sie war weiß wie Schnee. Aber nicht nur durch ihre Farbe war Snow zu ihrem Spitznamen gekommen: Wenn es geschneit hatte, benahm sie sich wie ein Kind, das im Schnee spielt. Sie tollte dann wie vom Hafer gestochen im Schnee herum.

Snow stand auf einer Weide, nahe dem Haus. Noch waren Ferien, und Jane konnte jeden Tag schon morgens reiten. Das nutzte sie voll und ganz aus. Ihre Eltern mussten ja auch in den Ferien als Tierärzte arbeiten. Jane konnte mit Snow sogar über Hindernisse springen und Schlitten fahren! Im Sattel gesessen hatte sie ja schon seit ihrem 7. Lebensjahr. Jetzt war Jane schließlich 13!

Auch an diesem verschneiten Tag wollte sie wieder mit dem Schlitten ausfahren. Die Wiese des alten Bauer Miller schien ihr gerade zu perfekt. Doch nichts lief wie geplant: Jane fuhr am frühen Mittag los. Snow benahm sich sehr gut. Als sie jedoch an der Wiese ankam, hörte sie etwas! Es klang komisch, fast wie... Nein, das konnte nicht sein. "Doch, es hört sich fast danach an...", dachte Jane. Als Tochter zweier Tierärzte kannte sie die verschiedensten Tierarten.

"Ein Elch!", rief sie entzückt, aber leise, um das Tier nicht zu erschrecken. Eine Stimme in ihr sagte: "Wir leben hier in Niedersachsen, ein Elch jedoch in Schweden, oder Norwegen, das macht keinen Sinn!", doch Jane schob sie schnell fort. Zum Glück hatte Jane ein Handy dabei, so konnte sie gleich ihre Eltern anrufen. Diese versprachen, so schnell wie möglich vor Ort zu sein.

Es gelang ihnen als sie dort waren, das aufgebrachte Jungtier ruhig zu stellen. Der Elch kam vorübergehend in Snow's Stall. Bald riefen sie beim Radiosender an und ließen eine Suchmeldung durchgeben: "Elch zugelaufen" hieß es. Tatsächlich! Nach einigen Tagen meldete sich der Tierpark Springe: Ihnen war vor einigen Tagen - an Weihnachten – ein Jungtier und zwei Elchkühe durch einen defekten Zaun entwischt. Janes Vater sagte, das sie ein verdammt großes Glück gehabt hätten, der Elch könnte schließlich verletzt auf einer Autobahn liegen!

Am nächsten Tag wurde der Elch abgeholt. Die Tierpfleger entschuldigten sich für die Umstände, die sie ihnen bereitet hatten und verschwanden mit dem Elch. Seitdem war Jane immer im Tierpark Springe willkommen. Jane ritt später noch viele Male zu der Wiese, und erinnerte sich an dieses schöne Abenteuer.

Wie gefällt Dir "Der Weihnachtselch"?

Klicke auf einen Stern zur Bewertung

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher hat dieser Beitrag keine Bewertung

Schade, dass Dir dieser Beitrag nicht gefallen hat!

Hilf uns, besser zu werden.

Bitte sag' uns doch, was Dir nicht gefallen hat!

Blätterfiguren

Mit bunten Herbstblättern kannst Du tolle Bilder auf Papier kleben. Jedes Bild sieht anders aus, genauso wie jedes Blatt einzigartig mehr...

Ingwerlimonade

Gesunder Durstlöscher mit einem leicht zitronigen Geschmack

Weiße Taube

Weiße Taube, die fliegt und einen Zweig im Schnabel hält

Clown mit 3 großen Luftballons

mit einer weiten, gestreiften Hose

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*