Manchmal sing ich “brek-kek-kek”

Bild: Pixabay

Welches Tier ist hier gemeint, dass als Jungtier ein Schwänzchen hat und keine Hinterbeine? [mehr…]

Schwierigkeit: leicht

Die Aufgabe

Manchmal sing ich "brek-kek-kek" und manchmal sing ich "koax"
und kommt ein Feind, so spring ich weg,  dann mancht´s im Wasser "klacks".
Ich lauere gern am Uferrand mit kugelrunden Augen,
fixier die Tierchen wie gebannt, die nur mir zum Fressen taugen:
im Gras die Schnecken, den Schmetterling, die Mücke auf dem Blatt,
die werd´ ich schlecken zungenflink, und niemals bin ich satt.

Im Frühling hüpf ich in den Teich,
und bald so quabbelig und weich,
liegt auf dem Grund mein Eierberg
und dieser nennt sich Laich.
Im Sommer schwirren dann im Wasser so klitzekleine Schwimmerlein,
die haben, anders als die Mutter, ein Schwänzlein statt zwei Hinterbein!

Im Jahr darauf sind sie erwachsen
mit langen grünen Hinterhaxen.
Sie machen überlaut "koax"
und springen dann ins Wasser "klacks".

Wer bin ich wohl?

Lösung
anzeigen

Wie gefällt Dir "Manchmal sing ich “brek-kek-kek”"?

Klicke auf einen Stern zur Bewertung

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher hat dieser Beitrag keine Bewertung

Schade, dass Dir dieser Beitrag nicht gefallen hat!

Hilf uns, besser zu werden.

Bitte sag' uns doch, was Dir nicht gefallen hat!

Am Surfstrand
Malvorlage: Am Surfstrand

An diesem Strand kann man es aushalten... Sonne, Sand und eine Palme, an der Dein Surfbrett lehnt. Jetzt kann es mehr...

Vanillekipferl zum Verlieben

Dieser Klassiker gehört für viele zu Weihnachten wie der Tannenbaum und ist für echte Vanillefans ein Muss!

Hurra, ich bin ein Schulkind

Das passende Lied für den Schulanfang - nach einer bekannten Melodie

Rochen

Ein Rochen schwimmt am Meersesgrund auf der Suche nach Beute

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*