Gespenster kegeln

Gespenster kegeln

Weiße Gespenster aus Toilettenpapierrollen müssen mit keinen Kürbissen umgeworfen erden. [mehr…]

Das Zubehör

6 oder 10 weiße Toilettenpapierrollen
1 bis 3 kleine Zierkürbisse oder Bälle
schwarzer Stift oder
schwarzes Papier
Schere und doppelseitiges Klebeband

Wenn Dir mein Spieletipp gefällt oder wenn Du Fragen oder eigene Erfahrungen hast, dann schreib' mir doch einen Kommentar am Ende des Beitrags.

Die Spielanleitung

Als Vorbereitung musst Du die weißen Toilettenpapierrollen als Gespenster "verkleiden". Du kannst mit einem schwarzen Stift die Gesichter aufmalen. Ich die Augen, Nasen und Münder immer aus schwarzem Papier aus. Danach klebe ich diese mit doppelseitigem Klebeband an die Papierrollen. Das ist zwar etwas mehr Arbeit, aber ich kann danach noch mehr von dem Klopapier wieder verwenden.

Die Rollen baust Du nun zu einer Pyramide auf. Wie groß diese ist, hängt ein wenig vom Alter der Kinder ab. Bei Zwei- und Dreijährigen Kindern reicht eine Pyramide mit 6 Rollen.

Die Kinder bekommen nun 3 Kürbisse oder kleine Bälle in die Hand und müssen damit die Pyramide wie beim Kegeln umzuwerfen. Wie viele Versuche Du den Kindern gibst, kannst Du davon abhängig machen, welche Altersgruppe spielt und wie groß die Pyramide ist.

Wie gefällt Dir "Gespenster kegeln"?

Klicke auf einen Stern zur Bewertung

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher hat dieser Beitrag keine Bewertung

Schade, dass Dir dieser Beitrag nicht gefallen hat!

Hilf uns, besser zu werden.

Bitte sag' uns doch, was Dir nicht gefallen hat!

Hol Dir Spiele, mit denen Kinder mit Spaß etwas lernen!
Trag' Dich ein und bekomme regelmäßig unsere schönsten Spiele ganz einfach per Mail
Schmetterlinge aus Kaffeefiltern

Schmetterlinge aus Filtertüten und Pfeifenreiniger oder aus Krepppapier

Wollraupe

Eine Raupe aus lauter Bommeln

Praline im Folienstern

Tischschmuck aus den beliebten Sternen der 70er Jahre

Zweig mit Ostereiern

viele bunte Ostereier hängen von einem Zweig

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*