Der Mörder geht um

Bild: Unsplash

Ein schaurig schönes Spiel für ältere Kinder [mehr…]

Dieses Spiel war eine zeitlang ein echter Renner auf Parties als ich ein Teenager war. Ich gebe zu, dass ist schon ein wenig her, aber meine Kinder haben es mit ihren freunden auch immer noch sehr gerne gespielt.

Der Gruselfaktor ist ja auch erheblich. Du bewegst Dich in einem dunkeln Raum und wartest darauf, ob es Dich erwischt oder nicht. Ich fand es immer klasse, wenn ich der Mörder war, denn da habe ich mich nicht so gegruselt ;)

Das Zubehör

Zettelchen
ein Stift

Spielerzahl: mindestens 5 (je mehr um so besser)
Spieldauer: 15 - 30 Minuten
Wenn Dir mein Spieletipp gefällt oder wenn Du Fragen oder eigene Erfahrungen hast, dann schreib' mir doch einen Kommentar am Ende des Beitrags.

Die Spielanleitung

Vorbereitung

Für jeden Spieler benötigst Du einen kleinen Zettel. Auf einen Zettel malst Du ein Kreuz, die anderen Zettel lässt Du leer. Die Zettel faltest Du zwei- bis dreimal zusammen und gibst sie in ein Schüssel. Jeder Spieler zieht aus der Schüssel einen Zettel und öffnet ihn heimlich. Das Ergebnis behält jeder für sich. Der Spieler, der den Zettel mit dem Kreuz gezogen hat, ist in dieser Runde der "Mörder". 

Das Spiel beginnt

Du löschst das Licht und alle Spieler bewegen sich frei durch den Raum. Du kannst auch Musik anmachen, so dass die Spieler tanzen können. Der "Mörder" schleicht sich nun möglichst leise an ein Opfer heran und klatscht mit der Hand auf dessen Rücken. Es kann auch ein anderes Zeichen vereinbart werden, z.B. in leicht in den Oberarm kneifen.
Sobald das Opfer den Rückenklatscher bzw. das Zeichen bemerkt, muss es einen Schrei ausstoßen und sich zu Boden fallen lassen. Auf diese Art reduziert der "Mörder" die Zahl der Mitspieler immer weiter, bis nur noch einer übrig bleibt. Der letzte "Überlebende" hat gewonnen.

Eine andere Variante des Spiels besteht darin, das die Spieler während der Spielrunde bereits raten dürfen, wer der "Mörder" ist. Dazu stoppst Du die Musik und machst das Licht an. Die Spieler beraten sich und äußern einen Verdacht. Ist der Verdacht jedoch falsch, "stirbt" der Spieler, der die Beschuldigung geäußert hat. Wurde der Mörder jedoch erkannt, ist die Runde beendet und es werden neue Zettel gezogen, so dass das Spiel von vorne beginnt.

Dieses Spiel ist natürlich prima für alle Arten von Gespenster- und Gruselparties geeignet. Für Halloween habe ich das Spiel als Besuch von Jack O'Lantern für Dich auf Kindergaudi eingestellt.

 

Wie gefällt Dir "Der Mörder geht um"?

Klicke auf einen Stern zur Bewertung

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher hat dieser Beitrag keine Bewertung

Schade, dass Dir dieser Beitrag nicht gefallen hat!

Hilf uns, besser zu werden.

Bitte sag' uns doch, was Dir nicht gefallen hat!

Hol Dir Spiele, mit denen Kinder mit Spaß etwas lernen!
Trag' Dich ein und bekomme regelmäßig unsere schönsten Spiele ganz einfach per Mail
Schnelle Pizza-Muffins

Herzhafte Küchlein mit Salami, Tomaten, Gouda und Paprika

Herbstbild

Der Mais steht zum Ernten bereit, am Boden liegen Kürbisse. Ein kleiner Vogel sitzt auf einem Kürbis und genießt die mehr...

Himmel-und-Hölle-Girlanden

Aus dem "Himmel und Hölle"-Spiel kannst Du bunte Raumgirlanden für Deinen Geburtstag oder Faschingsfeier basteln.

Abschied vom Sommer

Wenn sich der Herbst und Sommer die Hand geben, passiert so allerhand in der Natur.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*