Das feuchte Händchen

Bild: Ulrike Mai/Pixabay

Ein undichter Gummihandschuh, der mit Wasser gefüllt ist, wird hin und her geworfen. Verhindere, dass Du derjenige bist, der den Handschuh erhält, wenn kein Wasser mehr drin ist! [mehr…]

Das Zubehör

Wasser
Faden
alter Gummihandschuh oder Einmalhandschuh
ggf. Eimer

Spielerzahl: mindestens 4
Spieldauer: beliebig

Die Spielanleitung

Zuerst gebt Ihr in einen alten Gummihandschuh Wasser, so dass er richtig prall gefüllt ist. Dann bindet Ihr die Öffnung des Handschuh fest zu. Mit einer kleinen Nadel stecht Ihr in jede Fingerspitze ein Loch.

Die Kinder stellt Ihr im Kreis auf. Ein Kind erhält den Handschuh und wirft ihn einem anderen Kind zu. Dabei muss es nicht reih um gehen, sondern es kann ruhig kreuz und quer geworfen werden. Zu Beginn können sich die Kinder Zeit lassen beim Werfen, aber je mehr sich der Handschuh leert, desto eher sollte er weiter geworfen werden. Ist kein Wasser mehr im Handschuh, darf er auch nicht weiter geworfen werden und der Spieler, der den Handschuh hält, hat verloren.

Wer wird als letztes das "feuchte Händchen" in den Händen halten? 

Ihr könnt den Handschuh mehrfach verwenden,, wenn Ihr ihn so zu bindet, dass er wieder geöffnet werden kann. Bei mehrfacher Befüllung empfiehlt es sich den Handschuh in einer Schüssel oder in einen Eimer zu tauchen,. So kann das Wasser nicht so einfach durch die Fingerspitzen herauslaufen.

Wie gefällt Dir "Das feuchte Händchen"?

Klicke auf einen Stern zur Bewertung

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher hat dieser Beitrag keine Bewertung

Schade, dass Dir dieser Beitrag nicht gefallen hat!

Hilf uns, besser zu werden.

Bitte sag' uns doch, was Dir nicht gefallen hat!

Du willst dass Deine Kindern Spaß beim Spielen haben?
Trag' Dich ein und bekomme regelmäßig unsere schönsten Spiele einfach per Mail
Ähnliche Beiträge
Pirat – Halbmaske mit Kopftuch

Vorlage für eine Maske aus Papier: Einfach ausmalen und ausschneiden. Die grauschraffierte Flächen ausschneiden und an den beiden Seiten ein mehr...

Schokoladennester

Diese originelle Dekoidee sieht super aus und das beste ist, sie darf am ENde sogar aufgegessen werden...

Lachendes Auto

ein Auto mit Gesicht, das seine Zähne beim Lächeln zeigt

Sababurg

Die Sababurg wurde bereits im 19.Jahrhundert im Volksmund zum Dornröschen-Schloss erklärt, u.a. weil um die Burg unzählige Rosen wachsen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*