Löwenzahnsirup

Image by Dagny Walter from Pixabay

Löwenzahnsirup als Geschenk in einem Glas [mehr…]

Zutaten:

2 gehäufte Doppelhände Löwenzahnblüten
1 kg Rohzucker
1 halbe Zitrone

Zubereitung

Zuerst sammelt Ihr ganz viele Löwenzahnblüten. Diese legt Ihr in einen Topf mit 1l kaltem Wasser, dass Ihr anschliessend langsam zum Sieden bringt. Sobald es kocht, nehmt Ihr den Topf von der Platte und lasst den Inhalt über Nacht ziehen. Am nächsten Tag gießt Ihr alles in ein Sieb und lasst es abtropfen. Dann presst Ihr die Blüten mit beiden Händen gut aus und fangt diesen Saft in einer Schüssel auf.

Nun verrührt Ihr 1kg Rohzucker und gebt eine halbe, in Scheiben geschnittene, Zitrone dazu.Der Topf wird nun ohne Deckel auf die Herdplatte gestellt. Um alle Vitamine zu erhalten, schaltet Ihr nur auf die kleinste Wärmestufe. So verdunstet nämlich die Flüssigkeit ohne dabei den Sud aufzukochen. Dieses Masse lasst Ihr nun ein- bis zweimal erkalten, um die richtige Konsistent des Sirups zu erhalten.

Zum Einmachen Masse erhitzen und in die Gläser füllen, Deckel darauf und gut verschließen.

Wie gefällt Dir "Löwenzahnsirup"?

Klicke auf einen Stern zur Bewertung

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher hat dieser Beitrag keine Bewertung

Schade, dass Dir dieser Beitrag nicht gefallen hat!

Hilf uns, besser zu werden.

Bitte sag' uns doch, was Dir nicht gefallen hat!

So bekommst Du Rezepte, die Kindern garantiert schmecken!
Trag' Dich ein und erhalte regelmäßig leckere neue Rezepte per Mail.
Essbarer Schmetterling

Nicht nur im Sommer eine schöne eßbare Deko aus Staudensellerie, kleinen Brezeln, Frischkäse oder Peanutbutter

Piratenaufkleber Papagei mit Holzbein

Dieser coole Papagei hat sicher schon einige Schlachten geschlagen, schaut Euch nur sein Holzbei an. Jetzt auch im bequemen Download

Großes Geschenk

Ein großes Geschenk mit einer Weihnachtskugel und Bänder, sowie grünen Zweigen

Apples, apples

Ein kurzes englisches Lied über Äpfel nach einer bekannten Melodie

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*