Kreativität und Feinmotorik bei Kleinkindern

Kreativität und Feinmotorik bei Kleinkindern Bild: Bild thedanw/Pixabay

Die Harmonisierung der Hand- und Fingerbewegungen beginnt bei Kindern in einem Alter von drei Jahren. Wir stellen Euch Möglichkeiten zur Unterstützung Eurer Kinder vor. […]

Der Begriff "Motorik" (von lat. movere = bewegen) bezeichnet die Gesamtheit aller Aktionen der Skelettmuskulatur - vereinfacht ausgedrückt: die Fähigkeit des Körpers oder Teilen davon, Bewegungen auszuführen. Diese Fertigkeit, die Menschen und Tiere gleichermaßen beherrschen, wird in Grob- und Feinmotorik unterteilt. Dabei umfasst die Grobmotorik Bewegungen von Kopf, Schultern, Rumpf, Becken und Gliedmaßen, die Feinmotorik Regungen des Gesichts und Mundes, der Füße und Zehen sowie der Hände und Finger sowie deren Koordination und Zusammenarbeit. Speziell die Harmonisierung der Hand- und Fingerbewegungen, die bei Kindern ab einem Alter von drei Jahren beginnen, sollte von den Eltern tatkräftig unterstützt und gefördert werden - ebenso wie die Kreativität, die mit dieser Entwicklung einhergeht.

Entwicklung der motorischen Fähigkeiten beim Kleinkind

Unter anderem durch die zunehmende Verwendung der Tastatur, anstatt des Schreibstifts, und das damit einhergehende "Verlernen" des handschriftlichen Verfassens von Texten, wird die Feinmotorik beim Erwachsenen blockiert. Und auch für Kinder wird es durch das Überangebot an modernen Spielgeräten immer schwieriger, ein Gefühl für filigrane Bewegungsabläufe zu entwickeln. Ein fortdauerndes Üben der Feinmotorik ist jedoch sehr wichtig und bedeutend für die Geschicklichkeit in späteren Jahren. Das kontinuierliche Wachsen der kleinen Muskeln geschieht im frühen Alter sehr schnell, was zur Steigerung von Kraft und Ausdauer beim Kind führt, wodurch seine Bewegungen - bei entsprechender Förderung - geschickter und flüssiger werden.
Durch spielerische, handwerkliche und künstlerische Tätigkeiten können Kinder ihre Feinmotorik entwickeln und diese Fähigkeit laufend verbessern. Die Verwendung von diversem Bastelmaterial wie Knetmassen, Stifte, Pinsel, Karton, Papier, Schere und Klebstoff fördert das harmonische Zusammenspiel der Finger. Das Spiel mit Bausteinen, beispielsweise mit Lego-Duplo, schult wiederum die Koordination von Armen, Händen und Fingern. Gerade das Greifen nach diesen bunten Klötzchen, um damit Häuser, Burgen oder ganzer Städte zu errichten, hilft den Kindern beim Ausbau der Feinmotorik. Zugleich wird dabei die Kreativität gefördert, was sich positiv auf die spätere Fantasiebegabung auswirkt.

Die weitere Schulung von Feinmotorik und Kreativität

Im ersten Schritt der motorischen Entwicklung werden die Bewegungen noch durch die großen Armmuskeln gesteuert, später lernt das Kind auch die Verwendung der Unterarmmuskelatur. Die Bewegungen, und damit auch die Zeichnungen, Bastelarbeiten oder Bausteingebilde, werden dadurch immer feiner bzw. detaillierter. In dieser Zeit sollte stets vom Erwachsenen auch die Kreativität der Kinder weiter unterstützt werden, beispielsweise durch Hinweise oder Aufgabenstellungen.
Darüber hinaus bildet der Umgang mit Bastelmaterial und Spielzeug die sensorische Fähigkeit, also die Sinneswahrnehmung, aus. Diese erleichtert zum Beispiel das sichere Greifen nach einem Stift, wodurch das Kind auf das spätere Schreiben in der Schule optimal vorbereitet wird. Die kontrollierten Bewegungen aus dem Handgelenk werden weiter auch durch die Ausbildung der Feinmotorik unterstützt.
Das Spielen und Basteln hat außerdem den Vorteil, dass die Sprösslinge erst dann mit dem Sprechen beginnen, wenn sie eine gewisse Geschicklichkeit an den Tag legen. Denn das Areal für die Feinmotorik ist im Gehirn stark mit dem Sprachzentrum verbunden. Daher helfen spielerische und handwerkliche Tätigkeiten, den Weg zu den ersten Worten und Sätzen zu ebnen.
Kinder verspüren permanent den Drang, ihre künstlerische Phantasie und Kreativität auszudrücken. Bausteine und Bastelmaterialien ermöglichen es den Eltern, diese natürlichen Anlagen zu fördern und zugleich die Feinmotorik ihres Nachwuchses zu verbessern.

Zum Thema findet Ihr auf Kindergaudi weitere viele tolle Anregungen zum Basteln, Spielen und Singen mit Kleinkindern.

Wie gefällt Dir "Kreativität und Feinmotorik bei Kleinkindern"?

Klicke auf einen Stern zur Bewertung

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher hat dieser Beitrag keine Bewertung

Schade, dass Dir dieser Beitrag nicht gefallen hat!

Hilf uns, besser zu werden.

Bitte sag' uns doch, was Dir nicht gefallen hat!

Bleib informiert, mit Artikeln zu Erziehung und Förderung von Kindern
Trag' Dich ein und erhalte regelmäßig unsere aktuellsten Beiträge aus dem Magazin!
Ähnliche Beiträge
Auf dem Meer da sind Piraten

Piratenlied zu einer bekannten Melodie

Dornröschen

Ein Singspiel nach dem berühmten Märchen.

Pompom (Grundanleitung)

Eine weiche Kugel (Bommel) aus Wolle aus der man viele Sachen basteln kann!

Coole und bunte Buttons aus Kronkorken

mit diesem peppigen Recyclingtipp lassen sich Jacken, Taschen u.v.m. verschönern

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*