Winde wehn, Schiffe gehn

Bild: Erich Westendarp/Pixabay

Finnisches Volkslied [mehr…]

Verlag: Rechteinhaber konnte nicht identifiziert werden
Komponist: volkstümlich aus Finnland
Text: volkstümlich aus Finnland

Text von Winde wehn, Schiffe gehn

  1. Winde wehn, Schiffe gehn
    weit in fremde Land,
    und des Matrosen allerliebster Schatz
    bleibt weinend stehn am Strand.
  2. Wein doch nicht, lieb Gesicht,
    wisch die Tränen ab,
    und denk an mich und an die schöne Zeit,
    bis ich dich wieder hab!
  3. Silber und Gold, Kisten voll,
    bring ich dann mit mir;
    ich bringe Seiden und Sammet- Sammetzeug,
    und alles schenk ich dir!

Wie gefällt Dir {the_title}?

Klicke auf einen Stern zur Bewertung

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher hat dieser Beitrag keine Bewertung

Schade, dass Dir dieser Beitrag nicht gefallen hat!

Hilf uns, besser zu werden.

Bitte sag' uns doch, was Dir nicht gefallen hat!

Wie gefällt Dir "Winde wehn, Schiffe gehn"?

Klicke auf einen Stern zur Bewertung

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher hat dieser Beitrag keine Bewertung

Schade, dass Dir dieser Beitrag nicht gefallen hat!

Hilf uns, besser zu werden.

Bitte sag' uns doch, was Dir nicht gefallen hat!

Herzige Tulpen

schnell und einfach zu basteln

Zwei Glocken

Zwei Glocken mit einem Sternenband verziert und mit einer Schleife an Stechpalmenzweige gebunden.

Kranz aus Chenilledraht

Kleiner Fenster- oder Christbaumschmuck aus dem sog. Pfeifenreinigerdraht, eine schnelle Bastelidee mit tollem Ergebnis

Eier-Tangram

Ein Legespiel, das Geduld, Ausdauer und Konzentration fördert.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*