Warum bloß ein Kürbis?

Warum bloß ein Kürbis?

Eine der bekanntesten Halloween Symbole ist wohl der ausgehöhlte Kürbis. Warum gerade ein Kürbis dafür herhalten muß und welche anderen unheimlichen Symbole es noch gibt verraten wir Dir in diesem Artikel. [mehr…]

Typisch für Halloween-Feiern und die Halloween-Nacht (31.10. auf 1.11.) sind die gruseligen Verkleidungen, die von Haus zu Haus ziehenden Kinder mit Ihrem Spruch "Trick or Treat" und der Kürbis. Ursprünglich im angelsächsischen Raum zuhause, wird der Brauch zu Halloween auch bei uns immer beliebter. Inzwischen steht für Halloween nahezu alles, was gruselig oder gespenstisch ist: Hexen, die auf ihrem Besen reiten, Teufelsgestalten, Dämonen, Spinnen Fledermäuse und das Skelett. Auch die schwarze Katze wird gerne für schaurige Halloween Darstellungen verwendet. Sicherlich am bekanntesten aber ist der ausgehöhlte Kürbis. Meist schon etwa 3-4 Wochen vor Halloween werden Häuser, Wohnungen und Gärten mit Kürbissen geschmückt.

Der Brauch der Kürbislaterne entstand vermutlich aus der irischen Folklore. Die Legende erzählt die Geschickte von einem Mann namens Jack, der Zeit seines Lebens nur Böses tat. Er war ein Trinker und Betrüger und so verschlagen, daß er sogar den Teufel übers Ohr hauen konnte. Er brachte den Teufel, so die Sage, eines Tages dazu auf einen Baum zu klettern. Als der Teufel oben war, schnitzte Jack mit einem Messer ein Kreuz in den Stamm, wodurch der Teufel auf dem Baum gefangen war. Jack versprach dem Teufel, ihn wieder hinunter zu lassen, wenn dieser ihn fort an nie wieder verführen würde. Als Jack starb wurde ihm aufgrund seines Lebenswandels der Zutritt zum Himmel verwehrt. Aber auch der Teufel wollte ihn in Erinnerung an die Schmach nicht in sein Reich lassen. Er gab Jack einen einzigen Funken, das ihm in der Dunkelheit zwischen Himmel und Hölle ein wenig Licht geben würde. Dieser Funken war in einer ausgehöhlten Rübe aufbewahrt, die damit als Laterne fungierte. Der Volksmund hat aus dieser Sage abgeleitet, daß sich mit dieser Rübe die (bösen) Geister abschrecken lassen.

Als die irischen Einwanderer nach Amerika kamen verwendeten sie zu Halloween daher zuerst Rüben. Es stellte sich aber schnell heraus, daß Kurbisse viel zahlreicher zu finden waren. So entstand der im amerikanischen als "Jack-O-Lantern" bezeichnete ausgehöhlte und von innen beleuchtete Kürbis.

Wie gefällt Dir "Warum bloß ein Kürbis?"?

Klicke auf einen Stern zur Bewertung

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher hat dieser Beitrag keine Bewertung

Schade, dass Dir dieser Beitrag nicht gefallen hat!

Hilf uns, besser zu werden.

Bitte sag' uns doch, was Dir nicht gefallen hat!

Das Zauber-Fernrohr

Ein Fernrohr aus einer Papprolle und etwas Tonpapier. Eine besondere Überraschung wartet auf einen, wenn man hindurchschaut!

Grabstein

Aus einer Styroporplatte, die häufig als Verpackungsmaterial verwendet werden, kannst Du einen individuellen Grabstein basteln, der ein echter Hingucker an mehr...

Kürbis mit Kerze

Ein leuchtender Kürbis als Dekoration

Weihnachtliche Pappteller

Aus einem weißen Pappteller wird mit farbigen Tonpapier ein weihnachtlicher Wandschmuck gebastelt. So entstehen ganz schnell und einfach Weihnachtssterne und mehr...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*