Ein Orangenabend

Ein Orangenabend, Bild: swk/kindergaudi.de

Orangen können einen Adventabend zu einem wunderschönen Erlebnis machen! Aber nicht nur dann, Orangen bringen Farbe in die Winterzeit und ihr Geschmack erinnert uns an Sonne und helle, warme Tage.
Die vorgestellten Tipps eignen sich auch für einen kleinen Thementag in Kindergarten oder Grundschule.
[mehr…]

 

Herkunft und Name

Bild 1: Pixabay

Die Orange, auch bekannt als Apfelsine, kommt ursprünglich aus China, wo sie bereits seit 4000 Jahren angebaut wird. Auf diesen Ursprung weist das Wort Apfelsine hin, das auf das niederländische Appelsiene zurückgeht und “Apfel aus China” bedeutet.

Das Wort Orange im Deutschen, leitet sich über Umwege aus dem französischen Wort “auranja” und dem spanischen “naranja” ab. Die Bezeichnung kommt aus dem arabischen Wort “narandsch” her, das wiederum seinen Ursprung im Persischen “narendsch” hat.

Das Anfangs-N aus dem spanischen “naranja” wurde in anderen Sprachen durch Anlautkonsonaten ersetzt. So wurde im portugiesischen “laranja” daraus. Schließlich fiel das “N” ganz weg und so wurde es auf französisch “orange” und auf italienisch “arancia”. Interessanterweise heißt die Orange heute im Arabischen “burtugal”, abgeleitet von Portugal.

Wie die Orange nach Europa kam, ist nicht eindeutig geklärt. Man weiß jedoch, dass bereits die Araber die Frucht kannten und schätzten. Sie brachten auf ihren langen Reisen die Frucht nach Afrika. Von dort gelangte sie mit Händlern im 15. Jahrhundert auf die iberische Halbinsel, vermutlich zuerst nach Portugal, und verbreitete sich von dort im gesamten Mittelmeerraum.

Pflanzlich betrachtet ist die Orange aus einer Kreuzung von Mandarine und Pampelmuse entstanden.

Orangen und Advent

Die Erntezeit von Orangen in Europa ist von November bis März, daher sind sie das perfekte Winterobst und passen hervorragend zu Weihnachten. Duftende Orangen und der süße goldgelbe Saft bringen uns regelrecht den Sommer und die Sonne zurück.
Der Orangenduft wirkt beruhigend und bringt uns in Weihnachtsstimmung.

Ideen für einen Orangenabend

Mit Orangen können wir uns einen schönen Adventabend gestalten oder einen Thementag im Advent für Kindergarten und Grundschule durchführen.

  • Riechen und betrachten

Als erstes bietet es sich an, ein paar Tropfen Orangenöl in eine Duftlampe zu geben, so dass der Geruchssinn aktiviert wird. Der Orangenduft löst Spannungen und stärkt unser Nervensystem. Mit dem Duft einer frischen Orange verbinden viele Menschen Weihnachten.

Bild 2: Pixabay

Die Kinder sollen nun eine Orange genau ansehen und beschreiben. Welche Farbe hat die orange? Wie sieht und fühlt sich die Schale an, glatt oder dellig? Ist die Form eher rund oder oval? Der Stilansatz ist gut zu sehen.

Was sehen die Kinder, wenn Du die Orange aufschneidest? Die Schale ist innen weiß, Beim Aufschneiden wird ein aromaticher Duft verströmt, der durch die Öldrüsen verströmt wird, die in der Schale sitzen. Die Frucht ist in Segmente (Spalten) eingeteilt, die jeweils von Häutchen umgeben sind. In jedem Segment befinden sich helle, ovale Samen.

  • Orangenmassage

Für die Orangenmassage gibst Du jedem Kind eine Orange und eine Decke. Da nicht jedes Kind Körpermassagen mag, setzt Du Dich gemeinsam mit den Kindern auf den Boden. Nun lasst ihr die Orange auf den Oberschenkel hin- und herrollen. Wenn die Kinder das als angenehm empfinden, kannst Du den Kindern anbieten, dass sie sich gegenseitig die Orange am Rücken hin- und herrollen lassen oder Du tust dies mit Deinem Kind.

Während das Kind bäuchlings auf einer weichen Decke vor Dir auf dem Boden liegt, lässt Du die Orange über den Rücken des Kindes rollen. Dabei geht es von der einen Schulter zur anderen, am Rückgrat hinunter und wieder hinauf, einfach kreuz und quer. Du solltest jedoch stets langsam und ohne Hektik die Orange rollen.
Besonders schön ist es, wenn im Hintergrund leise Weihnachtsmusik spielt und das Licht gedämpft ist, bzw. Kerzen den Raum erleuchten. Es sollte eine angenehme Atmosphäre herrschen.

Wenn Du fertig mit der Massage bist, fragst Du das Kind leise und mit gedämpfter Stimme, ob es gefallen hat und ob es das auch bei Dir versuchen möchte. Haben die Kinder sich gegenseitig massoert, ist jetzt der zeitpunkt zum Wechseln.

  • Orangen genießen

Orangen kann man natürlich nicht nur riechen, sondern auch essen. Die bekannteste Verwendung ist der Orangensaft. Obwohl es eigentlich gar keinen Sinn macht, die Orange auszupressen und dann zu trinken, wenn man die ganze Frucht ess en kann, hat sich der sog. O-Saft als beliebtester Saft weltweit durchgesetzt.

Im 2. Weltkrieg machte sich die us-amerikanische Militärführung Gedanken darüber, wie sie die Soldaten an der Front mit ausreichend Vitamin C versorgen könnten. So wurde der Orangensaft als Konzentrat erfunden, denn dieser war leicht zu transportieren. Das Orangenkonzentrat musste nur mit Wasser aufgegossen werden und fertig war der O-Saft.

Bild 3. Pixabay

Eine andere leckere Möglichkeit ist, Orangenspalten bis zur Hälfte in flüssige Kuvertüre einzutauchen und zum Trocknen auf ein Gitter oder Backpapier zu legen.

Ein heißer Orangentee wärmt von Innen. Dazu brühst Du einen Früchtetee auf. Je nach geschmack kannst Du noch Zimtstangen und Gewürznelken zu Verfeinerung hinzugeben. Dann gießt Du den Tee mit drisch gepressten Orangensaft auf.

Aber nicht nur im Winter schmecken Orangen. Zu Gegrilltem schmeckt der erfrischende Orangen-Dip.

  • Basteltipps

Mit Basteln kannst Du auch einen schönen Abend oder Thementag verbringen.

Bild 4: Pixabay

Dekorative Orangen
Gewürznelken in eine Orange stecken, wahllos oder in Musterform, bei der Verwendung eines Fingerhuts schonst Du Deine Fingerkuppen, da die Nelken doch recht scharf kantig sind. Die gespickte Orange legst Du in Schale oder einen weihnachtlichen Teller. Du kannst sie auch mit einem Geschnekband umwickeln und aufhängen

Tipp: Wenn die Schale sehr hart und dick ist, empfiehlt es sich einen kleinen Nagel in einen Korken zu stecken (mit dem Kopf voran), und damit Löcher vor zu stechen.
Orangenanhänger
Die Anhänger schneidest Du aus den Schalen mit einer Schere aus oder Du stichst die Formen mit Hilfe von Keksausstechern aus. Die ausgrstochenen Formen müssen trocknen. Ein goldenes oder silbernes Band durchfädeln und zur Dekoration aufhängen. Auch eine Sternenschnur mit Zimtstangen zwischendrin, sieht sehr dekorativ aus. Oder zur Verschönerung von Päckchen als Anhänger!

Weitere Ideen sind die Fruchtschnur und das Orangen-Teelicht.

  • Spaß mit Orangen

Du schälst die Orangen, in dem Du Spalten in die Schale ritzt. In diese Schalenspalten kannst Du mit dem Messer in der Mitte der Länge nach, eine Linie schneiden und ein paar kurze Querlinien – und fertig - ist ein scheußliches falsches Gebiss!

Mit Orangen kannst Du ein kleines Feuerwerk am Tisch zünden. Dazu brauchst Du nur die Schale einer Orange und eine brennende Kerze. Nun biegst Du die Schale der Orange ganz fest zusammen, so dass die Innenseiten aneinander liege. Durch den Druck entweichen die ätherischen Öle und bilden beim Durchflug durch die Kerzenflamme kleine Feuerwerke. Du slltest dies jedoch nur ausprobieren, wenn ein Erwachsener anwesend ist und die Kerze sicher steht.

Ein besonderes Geschmackserlebnis bietet das Experiment pricklende Orange.

Bildnachweis:
Bild 1 von tanja auf Pixabay, Public Domain-ähnlich
Bild 2 von Hans auf Pixabay, Public Domain-ähnlich
Bild 3 von Silvia auf Pixabay, Public Domain-ähnlich
Bild 4 von freestocks-photos auf Pixabay, Public Domain-ähnlich

Wie gefällt Dir unser Tipp?

Klicke auf einen Stern zur Bewertung

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher hat dieser Beitrag keine Bewertung

Schade, dass Dir dieser Beitrag nicht gefallen hat!

Hilf uns, besser zu werden.

Bitte sag' uns doch, was Dir nicht gefallen hat!

In der Geisterbahn

Eine gruselige Geisterbahn zu Halloween und anderen Festen, die auch für kleine Räume geeignet ist

Pinguin-Maske

schnell gebastelt, einfach ausdrucken und anmalen

Hamburger Buns

Diese leckeren Brötchen eignen sich besonders gut als "buns" für selbst gemachte Hamburger. Aber auch einfach so schmecken sie richtig mehr...

Filtertüten-Kasper

Fasziniert schon die Kleinsten, wenn der Kasperl immer wieder in der Tüte verschwindet und wieder herausschaut.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*