Die Sternenputzer

„Was ist denn mit euch los?“ fragt er. „Wenn ihr so traurige Gesichter macht, dann wird euer Weihnachtsstern bestimmt nicht so hell funkeln und glitzern wie im letzten Jahr – das wäre doch jammerschade!“ Da nicken die Sternenputzer traurig und ein Weihnachtssternputzer sagt: „Die Menschen auf der Erde schauen doch überhaupt nicht mehr zu dem Weihnachtsstern hinauf – alles andere ist ihnen doch viel wichtiger geworden. Wozu sollen wir uns denn noch Mühe geben?“

„Hmhm!“ brummt der Weihnachtsmann leise in seinen Bart. „Vielleicht habt ihr Recht – viele Menschen auf der Erde haben den Weihnachtsstern sicherlich vergessen. Das sind dann wohl auch die Menschen, die auch mit mir nicht mehr zufrieden sind. Ich bringe ihnen nicht genug.“
„Und warum fährst du dann immer noch zu ihnen?“ wollen die Weihnachtssternputzer wissen. „Nun ja“ meint der Weihnachtsmann nach einer Weile, „es gibt auf der Erde immer noch viele, viele Kinder, die sich auf den Weihnachtsmann freuen – die kann ich doch nicht im Stich lassen!“
Das sehen die Weihnachtssternputzer ein. „Aber das ist dann doch etwas Anderes, als die Sache mit unserem Weihnachtsstern!“ sagen sie. „Wenn die Erwachsenen den Kindern den Weihnachtsstern nicht zeigen, dann wissen sie ja gar nicht, dass es ihn überhaupt gibt!“ „Und dennoch müsst ihr euch wieder an die Arbeit machen.“ sagt der Weihnachtsmann.
„Stellt euch nur vor, wenn am Weihnachtsabend doch ein paar Kinder hinauf zum Weihnachtsstern sehen und sie können ihn nicht finden, weil er nicht am hellsten strahlt und leuchtet. Das wäre doch schlimm!“ „Sehr schlimm wäre das!“ sagen die Weihnachtssternputzer leise. „Auch wenn nur ein einziges Kind den Weihnachtsstern nicht finden würde, wäre das sehr, sehr schlimm!“

Da lacht ihnen der Weihnachtsmann freundlich zu, schnalzt ganz leise mit der Zunge und schon ziehen die Rehe den Schlitten an. Hui, braust der Weihnachtsmann davon und bald darauf sind die Glöckchen nur noch von fern zu hören – bis es wieder ganz still wird. Da holen die Weihnachtssternputzer wieder ihre Lappen herbei und machen sich gleich an die Arbeit. Sie geben sich so viel Mühe, dass der Weihnachtsstern immer schöner wird. Glaubt mir, am Weihnachtsabend wird er so hell glitzern und funkeln, wie noch nie zuvor!

Ach… ihr wisst gar nicht, welches der Weihnachtsstern ist? Dann fragt eure Eltern. Und wenn die es nicht wissen, dann fragt eure Großeltern. Lasst euch den Weihnachtsstern zeigen und ihr werdet staunen, wenn ihr ihn entdeckt. Die Sternenputzer aber werden euch auch sehen und sie werden sich freuen darüber, dass ihr den Weihnachtsstern bestaunt. Und sie werden natürlich im nächsten Jahr den Weihnachtsstern wieder genauso gründlich schrubben und putzen wie in diesem Jahr. Und sie werden darauf warten, dass wieder viele Menschen zu dem Weihnachtsstern hinaufsehen und sich freuen. Kinder genauso wie auch die großen Leute. 

Wie gefällt Dir "Die Sternenputzer"?

Klicke auf einen Stern zur Bewertung

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher hat dieser Beitrag keine Bewertung

Schade, dass Dir dieser Beitrag nicht gefallen hat!

Hilf uns, besser zu werden.

Bitte sag' uns doch, was Dir nicht gefallen hat!

Martin war ein frommer Mann

Dieses Lied ist auch als "Martins-Ruf" bekannt, da es den eiligen Martin anruft und ihn für seine guten Taten lobt.

Zwerg im Märchenwald

Ein Zwerg geht durch die Nacht mit einer Laterne in der Hand. Auf dem Ast beobachten ihn eine Eule und mehr...

Tropische Vulkaninsel

Exotische Pflanzen, ein kleiner Fluss und im Hintergrund ein Vulkan mit einer Eruption

Der kleine Dosenritter

Geschichktes Upcycling von leeren Konservendosen: Ein kleiner Ritter aus Dosen, Papprollen und Alupapier, der auch zu einem Roboter umgewandelt werden mehr...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*