Die Legende vom Schneeglöckchen

Schneeglöckchen, Bild: Pixabay

Das Schneeglöckchen gibt uns im kalten, grauen Winter die Hoffnung auf Frühling und einen Neubeginn. [mehr…]

Adam und Eva wurden aus dem Paradies geworfen, ein Ort an dem jeden Tag die Sonne schien, dort war es warm und sie waren glücklich gewesen. An diesem Ort gab es alles, was sie sich wünschten. Aber das war nun vorbei. Zu ihrem Unglück landeten sie mitten im Winter auf der Erde. Der Himmel war grau, es war windig, kalt und es regnete in Strömen.
Eva zitterte die ganze Zeit, etwas das sie bis dahin nicht kannte. Sie kannte auch keine Kleidung, da sie im Paradies keine benötigte. Es war so kalt, dass sie dachte, ihr Blut würde gefrieren. Und dann begann es auch noch zu schneien.

 Zu anfangs sah der Schnee sehr hübsch aus, aber als der Schneesturm stärker wurde, brannte die Kälte in ihren Augen, das Gesicht schmerzte und ihr ganzer Körper begann einzufrieren. Eva war sehr verzweifelt, würde diese Kälte denn niemals enden? Würde sie niemals mehr die Wärme der Sonne auf ihrem Gesicht spüren? Würde sie überhaupt jemals wieder Wärme fühlen? Sie sank auf ihre Knie und weinte bitterlich.

Gott hatte jedoch Adam und Eva nicht völlig verstoßen. Er hatte einen Engel zu ihnen geschickt, der über sie wachte. Als der Engel nun Eva in tiefer Verzweiflung knien sah und ihr Schluchzen hörte, fragte er sie, warum sie so traurig sei. Eva antwortete ihm, dass sie verzweifelt sei, weil sie nie mehr die Wärme fühlen wird. Sie habe die Hoffnung aufgegeben, jemals wieder die Sonne zu sehen, jemals wieder überhaupt glücklich zu sein.

Der Engel griff nach unten und nahm eine Schneeflocke. Vorsichtig hauchte er die Flocke an und ließ sie zurück auf den gefrorenen Boden fallen. Und jedes mal, wenn der Engel dies tat, verwandelte sich die Schneeflocke in eine kleine Blume, die weiß war wie der Schnee. Der Engel hörte erst auf, als Eva von einem weißen Blumenteppich umgeben war.

"Warum hast Du das für mich getan?", fragte Eva den Engel.

Der Engel antwortete, "Um Dir zu zeigen, dass der Winter enden wird. Die Blumen werden wieder blühen und die Sonne wird wieder scheinen. Dieses Geschenk gab ich Dir, es ist das Geschenk der Hoffnung."

Die Blumen, die der Engel gemacht hatte, wurden später Schneeglöckchen genannt. Sie geben uns jedes Jahr die Hoffnung auf einen neuen Frühling, einen Neubeginn und ein neues Leben. 

Gib niemals die Hoffnung auf, die Sonne wird morgen wieder scheinen.

Bildnachweis:
Bild von Sork auf Pixabay, Public Domain-ähnlich

Englischsprachige Legende 
Übersetzung von Silke Woitas-Krüder.
© Copyright 2023 - Alle Rechte an der deutschen Übersetzung vorbehalten.

Wie gefällt Dir unser Tipp?

Klicke auf einen Stern zur Bewertung

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher hat dieser Beitrag keine Bewertung

Schade, dass Dir dieser Beitrag nicht gefallen hat!

Hilf uns, besser zu werden.

Bitte sag' uns doch, was Dir nicht gefallen hat!

Eine kleine Löwenzahngeschichte

Was passiert, wenn man eine Blüte pflückt, sie in ein Glas Wasser stellt und vergißt? Sie verwelkt - aber manchmal mehr...

Funkel, funkel kleiner Stern

Ein kurzes, aber sehr schönes Schlaflied über einen kleinen Stern am Nachthimmel.

Fensterbild Christbaumkugel

Leuchtende Christbaumkugeln verschönern in der Adventszeit die Fenster.

Echte Osterwiese aus Kresse

Diese Wiese wächst schnell, sie benötigt keine Erde zum Wachsen und sie schmeckt auch noch gut.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*