Der Tannenbaum

Es war einmal eine kleine Tanne, die anfangs gar kein Interesse am Wachsen hatte, als sie aber größer wurde interessierte es die kleine Tanne dann doch. Und sie wollte wissen, was mit all den Tannen um sie herum geschieht…
Das Leben eines Tannenbaumes – ein Märchen von Hans Christian Andersen [mehr…]

Draußen im Walde stand ein niedlicher, kleiner Tannenbaum, er hatte einen guten Platz, Sonne konnte er bekommen, Luft war auch genug da, und ringsumher wuchsen viel größere Nadelbäume, sowohl Tannen als Fichten. Aber dem kleinen Tannenbaum schien nichts so wichtig wie das Wachsen, er achtete nicht die warme Sonne und die frische Luft, er kümmerte sich nicht um die Kinder, die da gingen und plauderten, wenn sie herausgekommen waren, um Beeren zu sammeln. Oft kamen sie mit einem ganzen Topf voll oder hatten Erdbeeren auf einen Strohhalm gezogen, dann setzten sie sich neben den kleinen Tannenbaum und sagten: "Wie niedlich klein ist der!" Das wollte der Baum gar nicht hören.

Im folgenden Jahre war er ein ganzes Stück größer, und das Jahr darauf war er um noch größer, denn bei den Tannenbäumen kann man immer an den vielen Gliedern, die sie haben, sehen, wie viele Jahre sie gewachsen sind.

"Oh, wäre ich doch so ein großer Baum wie die anderen!" seufzte das kleine Bäumchen. "Dann könnte ich meine Zweige so weit umher ausbreiten und mit der Krone in die Welt hinausblicken! Die Vögel würden dann Nester zwischen meinen Zweigen bauen, und wenn der Wind weht, könnte ich so vornehm nicken, gerade wie die andern dort!" Er hatte gar keine Freude am Sonnenschein, an den Vögeln und den roten Wolken, die morgens und abends über ihn hinsegelten. War es nun Winter und der Schnee lag ringsumher funkelnd weiß, so kam häufig ein Hase angesprungen und setzte gerade über den kleinen Baum weg. Oh, das war ärgerlich! Aber zwei Winter vergingen, und im dritten war das Bäumchen so groß, dass der Hase um es herumlaufen musste. "Oh, wachsen, wachsen, groß und alt werden, das ist doch das einzige Schöne in dieser Welt!" dachte der Baum.

Hunde putzen keine Zähne

Aus der Sicht eines Hundes erzählt Ines Kartaschewski die erste Erfahrung beim Zähne putzen

Windrad

Ein einfaches Grundmodell mit 4 Flügeln aus Tonpapier oder Moosgummi

Gespenster kegeln

Weiße Gespenster aus Toilettenpapierrollen müssen mit keinen Kürbissen umgeworfen erden.

Vorschau Spiele-Set Nüsse Download
Spiele-Set: Spiele mit Nüssen

Spiele-Set zum Sparen: 21 der schönsten Tisch- und Bewegungsspiele zum Thema Nüsse. Geeignet für Kindergarten und zu Hause

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*