Warum fliegt ein Flugzeug?

Bild: Free-Photos/Pixabay

mit Seidenpapier verdeutlichen warum ein Flugzeug fliegt. [mehr…]

Zubehör

Seidenpapier und eigene Puste

Schwierigkeit: ganz leicht

Vorgehen

Halte das Seidenpapier an den Mund und blase darüber hinweg. Das Papier steigt in die Horizontale.

Hintergrund

Durch das Blasen über das Papier wird ein Luftstrom erzeugt, der den Luftdruck über dem Papier gesenkt hat. Du hast ja Luft “weggeblasen”. An der Blattunterseite herrscht aber noch der gleiche Luftdruck wie vorher, also ein höherer Luftdruck. Dies bewirkt, dass das Papier nach oben “gedrückt” wird, es steigt auf.

Bei den Tragflächen eines Flugzeugs funktioniert es genauso. Damit der Luftdruck über den Flügeln geringer ist als unter den Flügeln, sind diese nach oben gewölbt. Durch die Wölbung muss die Luft an der Oberseite der Flügel schneller strömen – genauso, wie Deine Puste bei diesem Experiment. Dadurch ensteht auch bei einem Flugzeug ein Druckunterschied zwischen der Ober und Unterseite des Flügels und das Flugzeug wird angehoben.

Wie gefällt Dir unser Tipp?

Klicke auf einen Stern zur Bewertung

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher hat dieser Beitrag keine Bewertung

Schade, dass Dir dieser Beitrag nicht gefallen hat!

Hilf uns, besser zu werden.

Bitte sag' uns doch, was Dir nicht gefallen hat!

Elektrisches Gummibärchen

Spannend und lecker, bei welchem Gumminbärchen kommt der "Stromschlag" zugleich! Variante mit Luftballon

Kleine wilde Aliens aus dem Weltraum

Durch das Weltall reisen kunterbunte Aliens aus Aluminiumfolie und Biegeplüsch

Clown mit Schnuller

Ein tanzender Clown mit einer weiten, gepunkteten Hose und einem Schnuller um den Hals.

Zuckerstangen aus Chenilledraht

Zuckerstangen aus Pfeifenputzern als Christbaumschmuck, geht superschnell und können auch schon die kleinsten Bastler herstellen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*