Die Geheimtinte

Bild: Pixabay

Malen und schreiben mit Geheimtinte, denn keiner kann es sehen, außer er hat ein Bügeleisen zur Hand [mehr…]

Zubehör

Papier
Zitrone
Messer
Zitronenpresse
Wasser
Wattestäbchen oder Pinsel
Schälchen
Bügeleisen

Schwierigkeit: mittlere Schwierigkeit

Vorgehen

Falls Ihr Geheimnisse austauschen wollt, die nicht jeder lesen soll, ist dies genau der richtige Tipp. Ihr presst eine Zitrone aus und vermischt den Zitronensaft mit Wasser. Dann nehmt Ihr ein Wattestäbchen oder einen Pinsel und taucht diese in den Saft. Nun könnt Ihr damit auf einem Papier malen und schreiben und keiner sieht etwas. Alles ist unsichtbar. Bevor ich Euch den Trick verrate, wie Ihr die Schrift oder das Bild sichtbar macht, muss alles gut trocknen.

Ihr nehmt nun das Bügeleisen und stellt es auf ziemlich heiß ein. Bei einem Dampfbügeleisen müsst Ihr die Dampffunktion ausschalten. Jetzt bügelt Ihr das Papier und die unsichtbare Schrift wird sichtbar.

Bei vorsichtigem Vorgehen funktioniert dies auch mit einer kleinen Flamme, z.B. von einem Feuerzeug oder einer Kerze. Allerdings müsst Ihr ziemlich aufpassen, dass das Papier nicht verbrennt, dann kann es nämlich keiner mehr lesen.

Hintergrund

Die Zitronensäure “verbrennt” in der Hitze, dadurch wird die Zeichnung braun.

Wie gefällt Dir "Die Geheimtinte"?

Klicke auf einen Stern zur Bewertung

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher hat dieser Beitrag keine Bewertung

Schade, dass Dir dieser Beitrag nicht gefallen hat!

Hilf uns, besser zu werden.

Bitte sag' uns doch, was Dir nicht gefallen hat!

Arme Ritter oder French Toast

Weißbrotscheiben oder Toastbrot in einer Milch-Eier-Mischung einweichen, würzen und in der Pfanne braten.

Malvorlage: Sandstrand zum Träumen

Bei einem so schönen und vor allem leeren Sandstrand kommt sicher jeder schnell ins Träumen. Im Hintergrund fährt ein Dampfer mehr...

Hektor im Kino

Malvorlage zum Kinofilm "Hexe Lilli"

Eier mit Blattabdruck

Mit kleinen Blättern werden Muster auf die ausgeblasenen Eier gefärbt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*