Wackelndes Piratenschiff aus einem Pappteller

Bild: swk / Gaudinauten

Aus einem Pappteller, einem Holzspatel und etwas Tonpapier wird ein lustiges Segelschiff. Wenn man es anstößt schwankt es wie auf hoher See hin und her. [mehr…]

Zubehör

Pappteller
Bastelfarbe, braun und Pinsel
etwas schwarzes Tonpapier
etwas Tonpapier in gelb, rot oder blau
Schere
schwarzer und weißer Marker
Holzspatel
Klebstoff
Lineal

Downloads zu diesem Basteltipp

Bevor wir loslegen habe ich noch eine kleine Bitte: Wenn Dir der Basteltipp gefällt oder wenn Du Fragen oder eigene Erfahrungen hast, dann schreib' mir doch einen Kommentar am Ende des Beitrags.

So bastelst Du ein Wackelndes Piratenschiff aus einem Pappteller

Einmal Pirat sein... wer will das nicht, denn Piraten sind tapfer, frei und mutig, auch wenn das nicht ganz der Realität entspricht. Aber das ist ja auch egal, denn für Kindergeburtstage, Rollenspiele oder Thementage sind Piraten immer beliebt. Falls Du auch so ein paar kleine Piraten-Fans um Dich hast, habe ich hier einen tollen Basteltipp, der sich vor allem für jüngere Freibeuter, bzw. Kinder, eignet. Ich finde das wackelnde Piratenschiff aus einem Pappteller hat die Vorteile, dass es schnell und einfach gebastelt ist, wenig Material benötigt und dass die Kinder anschließend damit eine kleine Seeschlacht nachspielen können.

Vorbereitung

Bild: swk/Gaudinauten

Zuerst malst Du den Pappteller von einer Seite braun an. Dann muss die Farbe gut trocknen. In der Zwischenzeit schneidest Du das Deck für das Piratenschiff aus dem Tonpapier aus. Dazu malst Du ein Rechteck  auf das Papier mit den Maßen 6cm x 11cm und schneidest es aus. Auf das Deck kannst Du mit einem schwarzen Marker Fenster, sogenannte Bullaugen, malen.
Als nächstes schneidest Du aus dem schwarzen Tonpapier eine Piratenflagge aus. Welche Form Du dafür wählst, Wimpel, Rechteck oder Trapez, bleibt Dir überlassen. Auf die schwarze Fahne kannst Du mit einem weißen Marker einen Totenkopf malen. Hier habe ich ein paar Beispiele für Dich:

Bild: swk/Gaudinauten

Der Aufbau des Piratenschiffs

Mittlerweile ist die Farbe bestimmt trocken. Nun faltest Du den Teller in der Mitte, so dass die braune Seite nach außen zeigt. Damit es leichter geht, kannst Du ein langes Lineal zur Hilfe nehmen. Den Faltrand streichst Du glatt. Den Holzspatel klebst Du jetzt an eine Seite der Faltkante des Papptellers, so dass er wie ein Mast hochragt. Darüber klebst Du etwas versetzt das Deck. An die Spitze des Holzspatels kommt die Piratenfahne und schon schaukelt das Schiff über das Meer und ist bereit für Piratenabenteuer.

Bild: swk / Gaudinauten

Je nach dem was für einen Pappteller Du genommen hast, öffnet sich dieser u.U. immer wieder und bleibt nicht richtig stehen. Um das zu verhindern, musst Du die beiden Papptellerseiten von innen mit einem Verbindungssteg zusammenhalten. Du schneidest einen Streifen mit mit den Maßen 2cm x 9cm aus einem beliebigem Tonpapierrest aus und knickst auf 3cm Länge die Außenseiten nach innen. Das sieht dann aus wie ein Tisch. Die "Tischbeine" klebst Du in den Pappteller, damit kann sich der Teller nicht mehr öffnen und behält seine Form.

Du kannst natürlich das Schiff auch beidseitig bekleben. Dazu musst Du nur das Deck und die Fahne doppelt ausschneiden.

Bild: swk /Gaudinauten

 

 

Downloads zu diesem Basteltipp

Wie gefällt Dir "Wackelndes Piratenschiff aus einem Pappteller"?

Klicke auf einen Stern zur Bewertung

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher hat dieser Beitrag keine Bewertung

Schade, dass Dir dieser Beitrag nicht gefallen hat!

Hilf uns, besser zu werden.

Bitte sag' uns doch, was Dir nicht gefallen hat!

Hol' Dir unsere besten Bastelideen für Kinder!
Trag' Dich ein und wir schicken Dir regelmäßig per Mail neue Tipps für einfache Bastelarbeiten mit Kindern!
Das Herbstlied

In dem Lied wird besungen, dass im Herbst alles schlafen bis zum nächsten Frühjahr schlafen geht.

Weihnachtsstern

Eine große Poinsettia-Büte mit roten und grünen Blättern.

Rotkäppchenlied

Lied zum Märchen Rotkäppchen

Muffins mit Nuss-Nougat-Creme

Muffins mit einer feinen Nuss-Nougat-Füllung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*