Osterkörbe aus Pappmaché (2)

Pappmaché aus Eierkarton und einer Schüssel als Vorlage [mehr…]

Bei uns ist Karfreitag der Tag, an dem wir traditionell unsere Eier färben. Bei fünf Personen kommen einige Eier zusammen, denn jeder hat so seine Lieblingsfarbe und -technik. Übrig bleiben immer mehrere bunte Eierkartons. Wenn das bei Euch so ähnlich ist, dann habe ich für Euch einen tollen Tipp, was Ihr mit den Eierkartons zu Ostern noch basteln könnt.

Zubehör

Eierkarton (in verschiedenen Farben,  z.B. grau, gelb, braun etc.)
Tapetenkleister
Wasser
eine kleine Schüssel (als Vorlage)
ein Esslöffel
einen Eimer
Alufolie
Unterlage zum Trocknen
Bast oder Sisalschnüre
stumpfe Nadel
Locher
alter Stabmixer

Bevor wir loslegen habe ich noch eine kleine Bitte: Wenn Dir der Basteltipp gefällt oder wenn Du Fragen oder eigene Erfahrungen hast, dann schreib' mir doch einen Kommentar am Ende des Beitrags.

So bastelst Du Osterkörbe aus Pappmaché (2)

Zuerst reißt Ihr den Eierkarton in kleine Stücke und gebt diese in einen Eimer. Pro verwendeten Eierkarton fügt Ihr nun zwei Tassen Wasser sowie zwei bis drei Esslöffel Tapetenkleister hinzugeben und verrührt alles ein wenig mit einem Löffel. Mit Hilfe eines Stabmixers vermischt Ihr alles zu einem Brei. Ihr solltet dafür  übrigens nur einen alten Stabmixer verwenden! Falls noch Teile des Eierkarton zu sehen sind, ist das nicht so schlimm. Dieser  Brei aus Eierkarton und Kleister sollte anschließend ca. zwei bis drei Stunden ruhen.

In der Zwischenzeit sucht Ihr Euch eine Schüssel aus, die ungefähr die Form Eures Osterkorbes haben soll. Diese umwickelt Ihr gut mit Alufolie und stellt sie mit der Öffnung nach unten auf ein Unterlage. Ist der Brei in der Zwischenzeit dickflüssig genug geworden, könnt Ihr  damit beginnen, ihn auf der Schüssel ausreichend dick zu verteilen.

Danach muss das Ganze gut trocknen. Je nach Größe ist die Trocknungsphase unterschiedlich. Am Besten ist es, wenn Ihr die Schüssel über Nacht an einen warmen Ort stellt. Ist die obere Schicht einigermaßen trocken, könnt Ihr den Korb vorsichtig von der Schüssel lösen und noch zu Ende trocknen lassen. Ist der Korb vollständig getrocknet, könnt Ihr den Rest der Aluflolie entfernen.

Mit einem Locher oder einer dicken Nadel stanzt Ihr nun um den Rand Löcher. Dies sollten nur Erwachsene machen! Durch die vorgestanzten Löcher können die Kinder dann mit einer stumpfen Nadel Bast durch die Löcher fädeln. Aus Bast könnt Ihr einen Henkel flechten. Den geflochtenen Zopf fädelt Ihr durch zwei gegenüber liegende Löcher und verknoten ihn einfach.

 

In der Praxis hat sich gezeigt, dass ein Eierkarton in der Größe für 10 Eier, ausreichend für einen kleinen Osterkorb ist. Das Schöne dabei ist, dass es so viele verschiedenfarbige Eierkartons gibt, so dass diese am Schluss gar nicht mehr angemalt werden müssen, denn die Farben wirken sehr natürlich.

Wie gefällt Dir unser Tipp?

Klicke auf einen Stern zur Bewertung

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher hat dieser Beitrag keine Bewertung

Schade, dass Dir dieser Beitrag nicht gefallen hat!

Hilf uns, besser zu werden.

Bitte sag' uns doch, was Dir nicht gefallen hat!

Hol' Dir unsere besten Bastelideen für Kinder!
Trag' Dich ein und wir schicken Dir regelmäßig per Mail neue Tipps für einfache Bastelarbeiten mit Kindern!
Wer hat Angst vorm Klabautermann?

Aus dem Klassiker "Wer hat Angst vorm schwarzen Mann?" wird ohne großen Aufwand ein lustiges Piratenspiel. Du benötigst lediglich eine mehr...

Das Hasenfest

Dieses lustige Hasenfest eignet sich besonders gut für die Osterzeit und mit kleinen Abwandlungen kann es das ganze Jahr durchgefeiert mehr...

Buttercreme mit Vanillepudding

Einfach und schnell gemacht

Muttertagsbild

Auf einem Keilrahmen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*