Einfache Grundform einer runden Schultüte

Bild: Brigitte Wagner/Pixabay

Sommerzeit bedeutet für viele irgendwann auch einmal, dass Schultüten gebastelt werden müssen. Hier siehst Du zwei Anleitungen zur Herstellung eines Schultüten-Rohlings. [mehr…]

Zubehör

farbiger Fotokarton A1 (ca. 80 x 50 cm)
farbiges Krepppapier oder ein schönes Stoffstück (mind. 15cm breit, Länge dem Drm. der Tütenöffnung anpassen)
dazu passendes Schleifenband
Kleber, Schere, Stift

Bevor wir loslegen habe ich noch eine kleine Bitte: Wenn Dir der Basteltipp gefällt oder wenn Du Fragen oder eigene Erfahrungen hast, dann schreib' mir doch einen Kommentar am Ende des Beitrags.

So bastelst Du die Einfache Grundform einer runden Schultüte

Traditionell bekommen Schulanfänger in Deutschland zum ersten Schultag seit dem 19. Jahrhundert eine Schultüte. Diese wird mit Süßigkeiten, Malstiften, Büchern, Taschenlampen, Scheren und vielem mehr gefüllt. Du kannst die Schultüten passend zum Ranzen kaufen, im Internet bestimmte Motive aussuchen und online bestellen und einige Shops bieten an, Dir eine Schultüte nach Deinen speziellen Wünschen herzustellen. Oder du bastelst sie für Dein Kind oder Patenkind selbst.
Die Basis bildet immer ein Schultüten-Rohling. Falls Du eine runde Tüte nehmen möchtest, musst Du diese jedoch nicht kaufen, sondern kannst sie aus einem großen Bogen Fotokarton selber herstellen. Diese Möglichkeit finde ich besonders schön für Geschwistertüten oder für Tüten am ersten Kindergartentag, da diese i.d.R. kleiner sind.Ich zeige Dir hier zwei Möglichkeiten.

Variante 1: Für kleinere Schultüten

Zuerst musst Du Dir überlegen, wie hoch Deine Tüte werden soll. Normale Einschulungstüten sind zwischen 70cm und 85cm. Für eine Geschwistertüte empfehle ich eine Höhe von 50cm.
Du misst auf dem Karton die Höhe ab, die Du haben möchtest, z.B. 80cm und markierst die Stelle mit einem Punkt am Rand. Dann legst Du ein Geodreieck an die lange Seite des Kartons, mit dem Nullpunkt an eine Ecke, und misst einen Winkel von 75° ab. Bevor Du das Geodreieck weg nimmst, markiere Dir die Stelle wieder mit einem Punkt. Nun verbindest Du die Ecke mit dem Punkt. Diese Linie verlängerst Du auf 80cm.


Jetzt fehlt nur noch der Bogen. Da Du sicherlich keinen Zirkel zu Hause hast, der auf eine Länge von 80cm vergrößert werden kann, musst Du Dir anders helfen. Um einen Bogen als Verbindung zwischen den beiden Linien zeichnen zu können, bindest Du einen Stift an einen langen Faden. Den festgebunden Stift setzt Du an dem offenen Ende einer der beiden Linien an. Danach fixierst Du den Faden mit etwas Klebeband oder mit der Hand eines freundlichen Helfers an der Spitze des Dreiecks. Der Faden muss gespannt sein. Jetzt bewegst Du den Stift langsam und immer unter Spannung zum anderen Linienende. So haben das schon die alten Griechen gemacht 😉 .

Nun kannst Du die Spitztüte ausschneiden. Aber denke daran, dass Du an einer Seite der beiden Linien einen 5cm breiten Klebestreifen lässt. Hast Du die Tüte ausgeschnitten, kann sie zusammengeklebt werden. Ich fixiere die Tüten von innen immer noch zusätzlich mit einem breiten Klebeband. 

Variante 2: Für große Schultüten

Du nimmst den Fotokarton und legst ihn vor Dich hin. Nun musst Du den Bogen zeichnen. Der Radius des Kreises entspricht der Höhe des Rechtecks. Da Du hierfür wieder keinen Zirkel verwenden kannst, wendest Du die gleiche Technik wie oben an. Stift an einen langen Faden binden und an der oberen Ecke ansetzen. Das Fadenende fixierst Du an der gegenüberliegenden Ecke der langen Seite. Achte darauf, dass der Faden gespannt ist. Jetzt bewegst Du den Stift langsam und immer unter Spannung zur gegenüberliegenden langen Seite, bis er diese kreuzt.

Anschließend schneidest Du entlang dieses Bogenlinie die kleine Fläche ab (auf dem Bild grau eingefärbt). An der Kante der längsten Seite verstreichst Du Kleber. ann wickelst Du, von der zweit längsten Seite beginnend die Form zu einer Tüte auf. Gegebenenfalls musst Du noch ein wenig nach kleben. Wie auch oben erwähnt, empfehle ich immer das Fixieren mit breitem Klebeband. Wenn Du möchtest, kannst Du die überstehende Pappe innen wegschneiden. Ich klebe sie jedoch immer fest, da es die Tüte stabiler macht.

Ausarbeitung für beide Varianten

Für beide Schultüten musst Du am Schluss noch Krepppapier, Filz oder ähnliches an den inneren Rand kleben. Dabei solltest Du nicht zu kapp abmessen, sonst schließt es oben nicht richtig zu und dann können die Geschenke aus der Tüte purzeln. Mit einem schönen Schleifenband wird die Tüte zu gebunden.
Für die weitere Ausgestaltung der Tüte gibt es viele Möglichkeiten je nach Thema. Eine Ritterburg-Schultüte habe ich für Euch schon einmal vorgebastelt, mit den entsprechenden Vorlagen. 

Tipps und Tricks

So lange der Kleber noch nicht getrocknet ist, solltest Du die geklebte Seite der Tüte mit Büroklammern ein bisschen fixieren.
Ausgeschnittene Motive und andere Dinge solltest Du erst nach dem zusammen rollen auf die Tüte kleben.
Und falls Du noch nicht genau weißt, was Du Deinem Kind in die Schultüte geben kannst, dann habe ich ein paar Tipps für Dich, was in die Schultüte kommt.  In dem Artikel gebe ich Die eine ausführliche Zusammenstellung von nützlichen und unterhaltsamen Sachen, die in eine Schultüte gepackt werden können. Natürlich fehlen auch Vorschläge für Süßigkeiten nicht, denn es ist ja schließlich eine Zuckertüte...

Wisst Du eigentlich, woher der Brauch der Zuckertüte kommt? Wenn Du es genau wissen möchtest, dann schau Dir der Artikel Woher kommt die Schultüte? an, darin erkläre ich Dir den Brauch im Detail.

Wie gefällt Dir "Einfache Grundform einer runden Schultüte"?

Klicke auf einen Stern zur Bewertung

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher hat dieser Beitrag keine Bewertung

Schade, dass Dir dieser Beitrag nicht gefallen hat!

Hilf uns, besser zu werden.

Bitte sag' uns doch, was Dir nicht gefallen hat!

Hol' Dir unsere besten Bastelideen für Kinder!
Trag' Dich ein und wir schicken Dir regelmäßig per Mail neue Tipps für einfache Bastelarbeiten mit Kindern!
Weihnachts- und Winterrätsel

Rätsel für Kinder in der Advents- und Winterzeit. Auch als Spiel verwendbar.

Ein süßer Papagei

Der Papagei sitzt auf einem Ast und lächelt

Tauziehen

Zwei Mannschaften messen ihre Kräfte an einem Seil

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*